Folgen

Kann mir jemand vielleicht erklären, wie das Contact Tracing grenzüberschreitend funktioniert?

Funktioniert der Code, wenn ich (hoffentlich nicht) positiv getestet werde auch in Deutschland?

Werde ich in der Schweiz gewarnt, wenn ich in Deutschland Kontakt zu einer infizierten Person hatte?

Muss ich beide Apps, die deutsche und die schweizerische, installieren?

· Web · 4 · 1 · 1

@ddeimeke noch sind zwar die Codes kompatibel, aber die Infiziertencodes werden nicht zwischen den Ländern synchronisiert. D.h die Antowrt zu beiden Fragen ist "noch nicht". MW müsstest du beide Apps installieren

@dadosch Das hilft ja auch nur begrenzt. Wenn ich - zurück in der Schweiz - positiv getestet werden, kann ich die Informationen nicht an die weiterleiten, zu denen ich in Deutschland Kontakt hatte.

Die Deutsche App kann ich zwei Wochen nach meinem Aufenthalt löschen. Ich werde über Verdachtsfälle informiert.

@ddeimeke @dadosch Wenn du beide Apps installierst wäre es momentan so: Eine Warnung (in der deutschen App) erhältst du nur, wenn jemand, mit dem du in DE Kontakt hattest, die deutsche App installiert hat, in DE getestet wird und das in der deutschen App eingibt. Problem ist momentan noch, dass man ein Testergebnis aus Land A noch nicht in der App aus Land B eingeben kann.

@DerMario

Ich habe es gerade versucht. Ich kann die deutsche App aufgrund von Länderbindung im App-Store noch gar nicht installieren.

@dadosch

@ddeimeke
Die Länderbindung sollte in den nächsten Tagen aufgehoben werden.
@dadosch

@ddeimeke ich weis es nicht genau aber.... ja, du musst beide installieren. die apps sind soweit ich weis nicht kompatibel.

eine eu lösung wäre in meinen augen besser gewesen. das hätte dem handel und tourismus genützt. sie sind die apps global gesehen eine bremse.

@kranfahrer Die Schweiz ist nicht EU ... losgelöst davon hätte es eine globale Lösung werden müssen.

@ddeimeke tagesanzeiger.ch/wie-nutze-ich

[...Im Moment leider noch nicht. Die Schweizer Behörden sind in Verhandlungen mit den Nachbarstaaten, um die entsprechenden Verträge, die dafür nötig sind, aufzugleisen. Innerhalb der EU sollen die Apps ab August oder September untereinander kompatibel sein. Wann die Schweiz integriert sein wird, ist noch offen. In Zukunft soll das aber funktionieren. ...]

@ddeimeke Hast du wirklich das Gefühl, dass sich ein Bürokrat während der Ferien darum kümmert?
Ich halte August/September ja schon für ambitioniert.

@bruno Die Apps wurden ja nicht Bürokraten geschrieben ...

Dabei wäre es so einfach:

Apps anderer Länder in den Appstores freigeben.

Bei der positiven Testung auch Codes für andere Apps erstellen.

@ddeimeke @bruno

Wunderbar einfach.... wenn man die APP den anderen Ländern gespendet hätte aber den Serverbetrieb um die Warnungen auszugeben will man halt kontrollieren.

@ddeimeke Derzeit gehts (noch) nicht länderübergreifend :( - sehr zu empfehlen ist diese Folge des UKW Podcast, in der sich Tim Pritlove mit zwei Entwicklern der deutschen CWA unterhält:

ukw.fm/ukw030-die-corona-warn-

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
social.anoxinon.de - Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).