Folgen

Föderation - deimeke.net/dirk/blog/index.ph

Viele Menschen sehen das Folgende anders, aber das hier ist meine Meinung und ich bin auf den Austausch mit Euch gespannt.

XMPP zeigt leider alle Nachteile, die eine Föderation mit sich bringt. Es ist ein geniales Protokoll und die Antwort auf fast alles, was Messaging angeht (Matrix hat das aber mittlerweile überholt).

Randbemerkung an dieser Stelle: Das XMPP-Protokoll wird von einigen proprietären M...

· · feed2toot · 4 · 3 · 5

@ddeimeke
Dem muss ich leider zustimmen. Dem Umstand entgegen zu wirken, hat sich Snikket auf die Fahne geschrieben. Schau dir das mal an, ich fand es interessant.

@tpheine

Gucke ich mir gerne an, wobei ich aber nicht glaube, dass es noch eine weitere Chat-Lösung braucht.

@ddeimeke
Snikket ist XMPP mit Fokus auf Einfachheit für unbedarfte Endnutzer. Also exakt dein Kritikpunkt.

@tpheine

Also eine Art Referenzimplementation mit allen Features?

@ddeimeke XMPP (bzw damals Jabber) hat das Rennen vor langen Jahren verloren als die Entwicklung bei dem versenden von Textnachrichten stehen geblieben ist. Als andere Dienste dann längst Komfortfunktionen (versenden von Bildern, Audiodateien etc) eingeführt haben und die Anwender in Scharen zu diesen Diensten gewechselt sind hat die Community immer noch über unwichtige Dinge gestritten. Das Kind ist damals in den Brunnen gefallen und dort sollte man es auch lassen.

@betamax65 @ddeimeke also ich finde XMPP hat gerade in den letzten Jahren wieder ordentlich aufgeholt zu den weit verbreiteten Messenger und an einigen Stellen sogar überholt, gerade aus technischer sicht

@jr @ddeimeke Gebe mal ein Beispiel (welches Anwender überzeugt) wo XMPP die Nase vorne hat. Da bin ich wirklich gespannt

@betamax65 @ddeimeke multi Account Fähigkeit. Ist einer der Gründe warum Telegram gegenüber WA so beliebt ist und XMPP kann das auch schon sehr lange, wenn man nen ordentlich aufgesetzten Server hat

@betamax65 @ddeimeke ups ich meinte eig Multi device Fähigkeit, aber ja Multi Account ist auch ein Feature, was ja aber eher Client side ist

@ddeimeke @jr damit zieht man kein Hund hinter dem Ofen hervor. Ist kein Alleinstellungsmerkmal, Signal hat das auch. Und vor allem ist es scheinbar kein Grund um Anwender in Scharen anzuziehen. Innovative Features hätte es um die Jahrtausendwende gebraucht aber da hat man sich auf dem Status Quo ausgeruht. Heute ist es nur noch ein hinterherlaufen um Features anderer nachzubauen.

@betamax65 @ddeimeke multi device kann Signal nicht... ohne regelmäßig aktivem Handy ist der Desktop Client nicht verwendbar... und es geht auch nur ein Desktop Client

@jr @ddeimeke das stimmt nicht. Ich habe Signal gleichzeitig auf iPhone iPad MacBook und zwei Linux Desktop laufen. Alles ohne Probleme.

@jr

Das habe ich ja auch im Blogartikel geschrieben. Technische Überlegenheit reicht nicht, wenn es keine Möglichkeiten gibt, sie auch plattformübergreifend zu nutzen.

@betamax65

@ddeimeke da gebe ich dir recht, einer der Punkte wo XMPP noch nachziehen muss sind die Clients. Aber auch da tut sich recht viel mit Dino im Desktop Bereich und Sinskin/Monal für die Apfelwelt

@jr

XMPP (Jabber) gibt es bereits seit 22 Jahren, wenn erst jetzt das Clientproblem gelöst wird, spricht das auch Bände.

Ich habe auch schon einen eigenen Server betrieben und XMPP (Jabber) mehrmals wieder eine Chance gegeben, um dann entnervt wieder aufzuhören.

@ddeimeke das Client Problem kann man nie fertig lösen... es gibt immer wieder neu Anforderungen sowohl Design mäßig als auch welche OSes gerade relevant sind...

@ddeimeke vor 10 Jahren oder so war zB iOS und Android halt absolut nicht relevant und Chat Software auf dem Desktop hatte auch ganze andere Bedienkonzepte. Heute sind mobile OSes halt gerade sehr wichtig und das Desktop Bedienkonzept soll dem dann ähnlich sein. Aber wie wird das in den nächsten 10 Jahren aussehen??

@jr

Das iPhone gibt es sei 14 Jahren, das ist eine lange Zeit und, natürlich, wenn es 12 Jahre ignoriert wird, dann ist es auf einmal "plötzlich" da.

XMPP / Jabber funktionieren halbwegs zufriedenstellend mit Menschen aus der Linux- und Android-Blase.

Darüber hinaus wird die Luft sehr dünn.

@ddeimeke das iPhone gibt es schon so lange, ja, aber wirklich relevant wurde es erst später... unter anderem mit dem Start von WA, wenn es hier um Messenger geht.

Die gute Funktion unter Linux und Abdroid liegt halt an der Verteilung der Entwickler, da viele das als Hobby machen und dann halt auf ihrem Lieblings OS was nunmal im Tech Bereich in der Regel nicht iOS ist

@jr @ddeimeke
iMessage konnte doch früher XMPP / Jabber. Da bin ich mir eigentlich sehr sicher,.... sie haben es nur abgeschaltet. Ich halte in Vergleich von einem Freien Protokoll gegenüber einen geschlossenen System ( was iOS / macOS) ja eigentlich ist) für fraglich.

Inhaltlich gibt es noch ein paar andere Punkt, denen ich Widersprechen würde,... aber ist auch egal.

@stefan

Ich benutze einen Messenger nicht, um mich mit mir selber zu unterhalten.

Meine Blase besteht aus Menschen, die auch iPhones verwenden (ich selber für die Arbeit auch).

Und ich kann denen keinen Messenger empfehlen, der unter "ihrem Betriebssystem" nicht zufriedenstellend funktioniert.

@jr

@ddeimeke @jr
Ich habe auch Kontakte mit iPhones. Mit einigen chatte ich sogar täglich via XMPP.

@stefan

Prima, dass es für Dich und Deine Kontakte klappt.

@jr

@stefan

Ich möchte auch noch einmal erwähnen, dass ich - wie im Blogartikel erwähnt, XMPP für ein geniales Protokoll halte und die Antwort auf alles, was Messaging angeht. (Es muss nur leider auch für alle und jeden benutzbar sein).

@jr

@stefan @jr @ddeimeke

Nein, finde ich nicht egal. Welche Kritikpunkte gibt es denn noch?
xmpp betreibt seit Bestehen genau Null Marketing und wird daher immer ein Nischenprodukt mit Nerd-Faktor bleiben.
Ich sehe halt überhaupt kein Verbreitungspotential, und die Entwicklung findet viel zu langsam statt.
Während bei xmpp irgendwelche XEPs diskutiert werden - oder brach liegen - haben andere Messenger das schon längst sauber implementiert.

@plocki @jr @ddeimeke

Können wir ja mal ein Videocall / Mumble call zu machen. Wenn ihr wollt.

@stefan

Können wir gerne machen. Momentan ist es nur leider schlecht, nach vier bis sechs Stunden Audio- und Videocalls am Tag fehlt mir die Lust dazu.

Vielleicht im August.

@plocki @jr

@plocki @jr @ddeimeke
Dann muss ich mal etwas mehr Marketing machen 🙂
Schneller programmieren wird etwas schwer,... aber ich versuch was ich kann. Mehr geht leider nicht.

@jr

Über Design rede ich noch gar nicht, mir geht es nur um Funktionsgleichheit.

@ddeimeke
Also genialster client für xmpp Conversations und einige die nicht ganz so gut sind ist schlecht.

Nur ein einziger wirklich funktionierender client Element, der auch noch schlechter ist als C, das ist dann besser?

@2342

Es gibt wie bei XMPP viele funktionierende Clients bei Matrix. Aber es gibt eine Referenzimplementation, die auf allen Plattformen funktioniert.

@ddeimeke meiner Ansicht nach sollte es gerade bei förderierten Protokollen das Ziel sein nicht nur die eine Referenzimplementierung zu haben. Sonst endet man wie bei Matrix wo es de facto nur Synapse gibt, was alle nutzen müssen, was aber in vielerlei Hinsicht nicht optimal ist und mehr oder weniger nur ein Prototyp ist

@jr

Da gebe ich Dir recht.

Und meine Hoffnung ist, dass sich das ändern wird.

Tatsache ist aber, dass sehr viele föderierte Ansätze dazu tendieren sich auf wenige Implementationen zu fokussieren.

@ddeimeke njoa und gerade Matrix hat das Problem, dass das durch den monolythischen Standard ziemlich viele Ressourcen braucht um eine neue Implementierung auf die Beine zu stellen die auch wirklich Standard konform ist...

@jr

Das stimmt.

Aber es ist nicht nur ein Nachteil (Beispiel Fediverse und Mastodon).

Der Server hat ein Featureset, auf das man sich verlassen kann.

Moxie, der Macher von Signal, hat sich einmal gegen Föderation und für einen zentralisierten Ansatz ausgesprochen.

Auch, wenn ich nicht mit jedem seiner Punkte übereinstimme, hat er dennoch eine grosse Menge an nachdenkenswerten Ansätzen.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
social.anoxinon.de - Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).