Folgen

Was mir an den ganzen öffentlich agierenden Homeoffice-Liebhabern so tierisch auf die Nerven geht, ist, dass sie nur entweder 100% On-Site oder 100% Homeoffice als Modelle sehen.

Ich hätte gerne "Freie Arbeitsplatzwahl" und der Arbeitsplatz kann zu Hause, im Büro oder ganz woanders sein.

Wenn wir das geklärt haben, hätte ich - im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen - gerne auch noch "Freie Arbeitszeitwahl".

(Und ich weiss, dass ich privilegiert bin, weil das für mich möglich wäre).

· · Web · 2 · 0 · 4

@ddeimeke
Das übliche schwarz weiß denken...
Oder auch 1 und 0..
Aber ja sowas nervt gewaltig. Ich drück dir Daumen das sich da bei dir noch was dreht.

@ddeimeke Freie Arbeitszeitwahl in Bezug auf Dauer / Woche oder Start / Ende pro Tag? Letzteres ist nicht mehr ungewöhnlich, auch wenn natürlich gemeinsame Regeltermine oft Fixpunkte setzen.

@schaueho

Alles, was Du beschrieben hast.

Oft ist es so, dass Du Start und Ende wählen kannst, aber in der Kernarbeitszeit (habe schon eine Länge von sieben Stunden gesehen) anwesend sein musst.

Warum nicht von 6:00-10:00 Uhr arbeiten und dann von 16:00-20:00 Uhr.

Oder vier Tage neun Stunden und Samstag (auch ein Werktag) vier Stunden.

Oder 45 Stunden pro Woche und die Überzeit Ende des Jahres im Block freinehmen?

Funktionen müssen erreichbar sein, Personen nicht.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
social.anoxinon.de - Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).