Folgen

Gerade wieder im Podcast von "Amerika als Mutter der Demokratie" gehört.

Habt Ihr eine Idee, wo das herkommt?

Nach meinem mangelhaften Geschichtsverständnis gebührt der Titel Griechenland.

Gerrymandering ist in den USA zu Hause - de.wikipedia.org/wiki/Gerryman - eine waschechte Methode, um demokratische Prozesse zu verhinden.

· · Web · 3 · 0 · 2

@ddeimeke Ich denke das bezieht sich generell auf die Neuzeit und eben nicht die Antike.

Und im speziellen auf die amerikanische Unabhängigkeitserklärung. In Europa und Großbritannien gab es zwar auch schon Parlamente, aber halt noch das Ständerecht und nicht jeder Bürger hatte das Wahlrecht.

@Hamiller

Nun ja, auch in Amerika war noch Sklaverei an der Tagesordnung und damit hatte noch lange nicht jeder Bürger das Wahlrecht.

Das Frauenwahlrecht startete auch erst 1920 in einzelnen Bundesstaaten der USA.

Für eine "Mutter der Demokratie" ist das, nun ja, eigenwillig.

@ddeimeke Naja, Sklaven hatten damals ja auch keine Bürgerrechte. Und Frauen unterstanden damals ihrem Vater (oder Vormunds) und später dann ihrem Ehemann.

War damals nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland ja auch noch so.

Als der Spruch damals entstand, herrschte halt noch eine komplett andere Weltanschauung als heutzutage, Gott sei dank.

@Hamiller

Deutschland hat das aktive und passive Wahlrecht 1918 eingeführt ...

(Es ist nicht so, wie man denkt),

@ddeimeke Ich denke aber, dass die Idee von den USA als die Mutter der Demokratie damals von Alexis de Tocqueville stammt und sich halt bis heute gehalten hat. Warum sollten die US-Bürger auch so einen Ritterschlag unter den Tisch fallen lassen?

getabstract.com/de/zusammenfas

@Hamiller

Gar keine Frage, aber wir müssen den Ball ja nicht aufnehmen und diese Deutung weiterverbreiten.

@ddeimeke mMn hat da die US PR Abteilung ganze Arbeit geleistet 😉

@kubikpixel @ddeimeke

"We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness."

Damit 1776 die Grundlagen eines Staates zu legen, das finde ich bis heute beeindruckend. Auch wenn ich diesen Creator gerne mal kennen lernen würde.

Ansonsten gilt: die Wahrheit passt selten in einen kurzen Satz.

Auch unsere Demokratie braucht weiterhin Updates. Beim Mehrheitswahlrecht ist die Mehrheit nach kurzer Zeit in der Minderheit. Vielleicht sollten wir über solche Ansätze mehr nachdenken:
moodpoll.uber.space/show/10364

@ingo_wichmann

Wenn Absichtserklärung und tatsächliche Durchführung nichts miteinander zu tun haben ...

@kubikpixel

@ddeimeke @kubikpixel
"Nichts miteinander zu tun"? Sind nicht Millionen Europäer über Generationen hinweg ausgewandert, weil es da mehr Freiheit und Demokratie gab?

@ingo_wichmann

Wenn Du weiss und ein Mann warst, war das toll für Dich.

Da stimme ich zu.

Wir reden von 1776 und da war jeder Gegenentwurf zu Monarchie und Aristokratie besser.

Das "all men are created equal" bezieht sich auf alle Menschen, nicht nur weisse Männer, aber für die letzteren wurde es ausgelegt.

@kubikpixel

@ddeimeke vermute mal schwer es liegt daran dass das ein "Export"-Hit ist.

Ich habe sogar die Tasse von der Tour.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
social.anoxinon.de - Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).