Folgen

Erlaubt mir die Frage, ob Ihr nach Linuxupdates auch prüft, was neu gestartet werden muss.

Das richtet sich an all die, die es komisch finden, dass Fedora bei Updates Dinge während des Runterfahrens aktualisiert.

Bitte auch in die Kommentare schauen: deimeke.net/dirk/blog/index.ph

· · Web · 2 · 0 · 1

@ddeimeke ja gut als Arch User ist eh relativ oft nen Kernel update dabei, da muss man dann komplett neu starten.

@ddeimeke Unter Debian nutze ich needrestart. Häufig starte ich aber auch einfach neu, da mich die kurze Unterbrechung von ein paar Sekunden nicht stört.

Im RZ lassen wir alle Server nach einer Update-Installation neustarten. Dabei ist es egal, ob dies notwendig ist oder nicht. Damit sind alle Systembetreiber gezwungen, ihre Dienste reboot-fest zu gestalten.

@Tronde Das machen wir in der Firma genauso (mit privaten Servern ebenfalls).

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
social.anoxinon.de - Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).