Folgen

Ich fang mal an eine Liste der unerwünschten Dingen im freien Fediverse aufzulisten

Facebook
Instagram
WhatsApp
Spotify
Google
Netflix
YouTube
Windows
Apple
Für die einen XMPP
Für die anderen Matrix

Was fällt euch noch so ein, was hier nicht gerne geschehen wird?

Sorry, da habe ich doch wirklich Twitter und Amazon auf der Liste vergessen, das hohle ich hiermit natürlich sofort nach 😇

Zeige Konversation

@favstarmafia Die wichtigsten Sachen hast du schon aufgelistet 👍 Also ich sehe closed source Software grundsaetzlich nicht gerne,aber wie weit das auch auf die anderen hier zutrifft,kann ich schlecht beurteilen.Was du auflistest,hassen aber die meisten.

@favstarmafia
Weiß net ob ich das so toll finde.

Was willst du denn mit der Liste bezwecken, du kannst den Leuten ja nicht vorschreiben was sie zu nutzen haben.

Ich finde jeder sollte das nutzen, womit sich die Person wohl fühlt.

Das man da verschiedene Ansichten haben kann ist gut und richtig, aber so eine Liste tut denke ich nicht not.

Das sind die Punkte die dich und deine filter bubble stören.

Andere finden das aber vlt gut und richtig.

@nuron ich wollt nur mal die Liste aufschreiben, damit es eine Wahrnehmung dafür gibt, was es hier mittlerweile für unterschwellige Regeln gibt, die ich übrigens in keiner Weise für angemessen halte. Aber manchmal hilft die Visualisierung ja dabei ein Problem zu erkennen.

@favstarmafia
Hmm, ja gut das mag sein.

Ich hatte das so verstanden, dass das eine Art Kodex oder n Regelwerk oder so ähnlich werden soll.

@favstarmafia der entscheidende Punkt ist, wie kann man eine freie offene Kultur fordern oder fördern, wenn man Leitplanken dann extrem eng setzt?
Ich bin ein Freund offener freier Software; lasse keine Gelegenheit aus, sie in meinem Umfeld zu empfehlen. Doch hüte ich mich zu sagen, irgendwas davon wäre Besser Richtiger oder Alternativlos, denn die Vor- und Nachteile müssen individuell abgewogen werden.
Meine Meinung und Überzeugung müssen Andere nicht teilen
Das ist Freiheit!

@vilbi genau deshalb bin ich jetzt auch bei WhatsApp geblieben, da ich nicht in der Lage war, anderen das Problem mit dieser Plattform zu erklären. Facebook und Instagram brache einfach nicht, aber WhatsApp ist halt leider ein zentraler Kanal geworden, deshalb benutze ich ihn mit denen, die keine Alternativen verwenden.

@favstarmafia bei WA bin ich konsequent.
Eine Software Ausnahme musste ich leider schweren Herzens machen, mein Landes Ausschuss Digital&Netzstrategie Hessen kommuniziert über Slack :-(
Aber auch in den Diskussionen dort, preise ich z.B. Matrix als Alternative... die Ersten probieren es schon aus ;-)

@favstarmafia Gut wäre es, wenn das #fediverse tatsächlich frei wäre. Tools zu ächten ist dort eine schwierige Herangehensweise, auch wenn ich Deinen Punkt durchaus verstehe.

@z428 das ist genau so frei, wie wir es gestalten! Wenn hier mal jemand von etwas bei Instagram oder Twitter begeistert ist, was solls. Wäre halt nett wenn er dran schreibt was dann aufgeht wenn man es öffnet, aber mehr ist eigentlich dann auch nicht notwendig.

@favstarmafia

Ich würde da nicht soweit gehen und sagen, dass bestimmte Dinge, die Du aufgezählt hast, hier unerwünscht sind

Ich finde es sinnvoller, sich auszutauchen darüber, was die Vor- und Nachteile einer Software, eines Tools, einer Plattform sind.... so dass jede/r selbst entscheiden kann, ob er / sie das (weiter) nutzen oder eine Alternative testen möchte.

Es geht m. E. nicht ums Vorschreiben (was "hier unerwünscht"in diesem Fall im Grunde ja bedeutet), sondern um Information.

@Urmeline es geht aber zum Beispiel um die Art der Kritik, die oft öffentlich stattfindet, was ja meist nicht gut endet. Vieles davon könnte man per DM machen und dann auch gleich helfen, wenn es interessiere gibt.

@favstarmafia
Jegliche "Kritik" in den privaten Bereich verschieben, das zerstört m. E. zumindest zu einem gewissen Grad die Diskussionskultur.

Jede/r sollte kritikfähig sein, sich + seine Aussagen hinterfragen können und mit entsprechend vorgetragener Kritik souverän umgehen können..

Gerade bei Dingen, zu denen es unterschiedliche Meinungen gibt, halte ich es für wichtig, dass auch öffentlich diskutiert wird / werden kann, so dass jede/r, der möchte, sich mit seiner Meinung beteiligen kann.

@Urmeline ich persönlich halte es so, dass ich solche Hinweise eher per DM mache, dann gibt es oft mehr Potential für Einsicht.

@favstarmafia

Du sprichst von "mehr Potential für Einsicht".

Mir persönlich geht es bei Diskussionen um den Austausch, andere Meinungen, Erfahrungen / Ansichten kennen lernen, dazu lernen, mein Gegenüber verstehen (lernen), den eigenen Horizont erweitern.

Mein Ziel ist es nicht, andere zur Einsicht zu bewegen, das muss von demjenigen selbst kommen.

Wenn Argumente gut und für das Gegenüber nachvollziehbar und plausibel sind, dann wird das von sich aus überzeugen.

@Urmeline dafür sind die dezentralen Tools einfach zu kompliziert und die Anleitungen zu schlecht.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
social.anoxinon.de - Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).