@gnulinux
ich finde die Linux-Firewalls nicht besonders anwendungsfreundlich. Damit meine ich die grafische Darstellung und die einfache und übersichtliche Bedienbarkeit. Wenn ich mir hier die AFWall+ auf dem Smartphone anschaue oder die Firewall von Gdata damals auf meinem MS-Rechner, dann finde ich die Firewalls für Linux echt verbesserungsfähig.

@Aakerbeere @gnulinux
Muss da Aakerbeere recht geben. Habe zwar mit OpenSUSE firewalld, aber wie genau man was da einstellt, da bin ich noch nicht durchgestiegen. Sind einige Funktionen, von denen ich keinen blassen Schimmer habe. Steht auf meiner ToDo Liste dieses Jahr, mich damit zu beschäftigen, wie man das richtig konfiguriert.

@onlytina @Aakerbeere
Ja das stimmt. Das schreckt erstmal ab, ging mir auch so. Das könnte auch ein Grund sein, warum bei einigen Linux-Distris eine Firewall fehlt, bzw. inaktiv ist. Auf der anderen Seite, ist es eigentlich nicht so kompliziert, wenn man das Prinzip kennt: Wenn ich weiß, welche Firewall-Zone aktiv ist, z.B. "public", gebe ich dafür die Anwendung frei, die ich nach außen freigeben will, z.B. RDP oder SSH, weil ich mich mit den Rechner darüber verbinden möchte.

@gnulinux

@gnulinux Obligatorischer Verweis zur de.comp.security.firewall FAQ - Was ist eine Firewall?

Denn eine Firewalls ist nicht einfach ein Stück Software:

Als Firewall bezeichnet man ein organisatorisches und technisches Konzept zur Trennung von Netzbereichen, dessen korrekte Umsetzung und dauerhafte Pflege.

Hey @Linuxkumpel

@gnulinux bridged schon nativ auf Mastodon.
Muss also nicht von Twitter wieder in's Fediverse gebrückt werden...
... falls du den Kanal noch nicht kanntest :)
social.tchncs.de/@Linuxkumpel/

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
social.anoxinon.de - Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).